Announcement: Fazit Miss VOL.at 2015

Nachdem hier eine wahre Emailflut eingetroffen ist, eine kurze Zusammenfassung unsererseits. Im Grunde gibt es folgende Möglichkeiten:

1. Manipulation hat statt gefunden

Gesetz des Falles es hätte ein Missbrauch stattgefunden, so würde es einem Medienunternehmen gut zu Gesicht stehen, diesen Umstand auch entsprechend zu kommunizieren.

  • Als weitere Folge hätte die Wahl natürlich leider als ungültig erklärt werden müssen.
  • Zusätzlich müsste hinterfragt werden, wieso die technische Durchführung der Wahl auf gleich schlechtem Niveau erfolgte wie vor 10 (!) Jahren.

2. Manipulation hat nicht statt gefunden

Wenn es keine Manipulation gegeben hat, dann sind die Korrekturen von VOL als rein willkürliche Festlegung der gewünschten Ergebnisse zu betrachten.

Ein beiden Fällen macht VOL eine denkbar schlechte Figur – leider das Ganze auf Kosten der Kandidatinnen!

Die Wahl ist entschieden!

Nachdem VOL während der kompletten Wahl keine Anstalten gemacht hat, die offensichtlich unfaire Situation zu verbessern, hat man sich nun dazu entschieden, die Punktestände 1 Tag vor Finale zu verändern und die Wahl danach zu beenden. Dabei wurden zudem zeitlich unterschiedliche Stände verwendet.

Eine kurze Übersicht der unterschiedlich zurückgestellten Zeitpunkte:

  • Kristina auf 19.1. ca. 18:40 Uhr
  • Riccarda auf 21.1. 9:00 Uhr
  • Maria keine Reduktion
  • Olivera auf 16.1. 14:00 Uhr
  • Zuzana keine Reduktion Korrektur: wurde um 10 Punkte reduziert auf 22.1. ca. 8:20 Uhr  (danke @lordofdoom)
  • Nicole: 21.1. ca. 10:10 Uhr
  • Isabella: 21.1. ca. 10:40 Uhr
  • Jaqueline: 17.1. ca. 21:15 Uhr
  • Sabine 21.1. ca. 11:50 Uhr

Wir haben aus gutem Grund auch kleinere „Sprünge“ in den Punkte-Entwicklungen protokolliert – diese wurden aber bei der „Korrektur“ natürlich ignoriert. Es ist objektiv auch nicht erkennbar, nach welchen Kriterien VOL hier entscheidet was als Manipulation gelten soll und was nicht.

Nicht gerade eine seriöse Art, die Siegerin festzulegen! Vielleicht 2016 lieber gleich eine Jury hinter verschlossenen Türen wie bei der „offline“ Miss?

Mehr lesen

Technisches Problem oder gewolltes „Feature“?

In der letzten Stunde haben uns Emails erreicht, dass manche Mädchen gar nicht mehr zu wählen sind – andere aber schon laut unserer Statistik!

Hier ein kleines Video von User Markus. Es soll zeigen, dass er nicht für Olivera abstimmen konnte: sie hatte vorher 1320 Punkte und nach der Wahl immer noch. Dies geht auch aus unserer unabhängigen Prüfung hervor! Interessante Wendung…

21-01-2015 18-07-47

VOL mauert

Wie mir zugetragen (Danke Ralf, Chancentod, Patrik, Mellanie, Stefanie, Matrix und weitere) wurde, scheinen Hinweise auf Manipulation vom Veranstalter der Wahl geradezu abzuperlen. Auch Hinweise auf den eigenen Seiten werden sukzessive gelöscht – was aber ein Indiz dafür ist, dass sich VOL der zweifelhaften Vorgänge genau bewusst ist. Leider haben diese ja hier in Vorarlberg eine absolute Monopolstellung was Internet, Radio, Bürgerforum etc. angeht – also können wir davon ausgehen, dass die Sache erfolgreich unter den Teppich gekehrt werden wird.

Daher gibt es jetzt hier auch eine kleine Facebookpage auf der rechten Seite – damit die Vorgänge wenigstens für die Zukunft festgehalten sind und ihr die Seite leichter Teilen und verbreiten könnt! Auch wenn es kaum Chancen gibt, dies zu verbreiten:

Wenn etwas vertuscht wird, bedeutet es nicht, dass es nicht geschehen wäre!

Tag 4 und schon alles klar!

Das hätten wir jetzt nicht erwartet – aber bereits am 4. Tage der Wahlbeobachtung sind die Unregelmässigkeiten derart eklatant, dass man von einer manipulierten Wahl ausgehen muss:

17-01-2015 11-44-00

 

Es heißt zwar in einem alten Märchenbuch „Die Letzten werden die Ersten sein“… – aber an Wunder glaubt hier niemand ernsthaft. Bleibt noch die Frage: Hacker oder Insider? Betrachtet man die schwierigen Captchas und der Umstand, dass VOL nicht auf diese Unregelmäßigkeiten reagiert, so bleibt eigentlich nur eine Möglichkeit über…

Analyse zeigt „massivste“ Photomontagen

Nicole aus Feldkirch, ELA Analyse

Nicole aus Feldkirch, ELA Analyse

Klar, dass bei eine Miss-Wahl die Damen nett aussehen sollen… – hierfür wird natürlich auch Photoshop zum Einsatz gebracht. Um dies bei den Fotos der Kandidatinnen zu erkennen benötigt es keinen Profi – das dürfte sogar ein tauber Blindenhund mit 3 Beinen erkennen 🙂

Dennoch haben wir uns die Geschichte mal im Detail angeschaut – hier rechts am Beispiel von Nicole aus Feldkirch. Um fundierte Aussagen treffen zu können, haben wir uns einer Methode der Photo-Forensik bedient, genauer der „error level analysis“ (ELA).

Dieser Algorithmus wurde 2008 von Dr. Neal Krawetz auf einer Blackhat Konferenz in Washington vorgestellt. Grob erklärt basiert diese Technik darauf, dass Unterschiede in den JPG Kompressionsraten dargestellt werden, was durch Manipulation der Bildinhalte und mehrfaches Speichern ausgelöst wird.

Hier im Bild tritt so ziemlich alles auf, was es gibt: starke ELA Differenzen, Rainbowing, Farbkanaldifferenzen.

Anhand dieser Ergebnisse wird klar, dass der Photoshop-Einsatz mehr als nur übertrieben wurde:

  • Wimpern retouchiert
  • Haare
  • das Weisse der Augen unnatürlich aufgehellt
  • Augenkontrast verändert
  • Zähne unnatürlich aufgehellt
  • Haut – naja mehr als offensichtlich – geglättet
  • Augenproportionen verändert
  • allgemeine Bildparameter wie Kontrast / Sättigung / Lichter manipuliert

Einfach gesprochen: Hammer! Schon lange keine derart übertriebenen, unnatürlichen „Glamourbilder“ gesehen – man kann wirklich nur hoffen, dass die armen Models auf der Bühne auch bestehen können.

Dem Fotokünstler kann nur ein Retuschekurs nahegelegt werden. 🙂

Referenz:

Black Hat Briefings DC. (2008) A Picture’s Worth: Digital Image Analysis and Forensics [White paper]. Washington, DC. Retrieved from http://blackhat.com/presentations/bh-dc-08/Krawetz/Whitepaper/bh-dc-08-krawetz-WP.pdf

 

Was ist das hier?

lulzsec-390x285Es war einmal vor genau 10 Jahren – da wurde auf miss.valki.com die damalige Misswahl unter die Lupe genommen und aufgedeckt, dass die Wahlen nicht mit rechten Dingen zugegangen sind.

Seinerzeit wurde seitens des Wahlveranstalters auch nicht versucht die Betrügereien zu verhindern – stattdessen wollte man die Berichterstattung unterdrücken.

Schauen wir also doch mal, wie es nach 10 Jahren aussieht… bei der Miss Vorarlberg 2015!

Die Live-Grafik gibts ganz unten auf der Seite!

Mitmachen! Meinung sagen! Auf FB teilen!

PS: Dies war die alte Seite (die interaktiven Features sind deaktiviert): http://miss05.valki.com